Wie erhalte ich die Schutz-Masken für Corona-Risi­ko­pa­ti­en­ten?

Im Laufe des Januar erhalten die Anspruchsberechtigten per Post zwei Coupons für jeweils sechs FFP2- oder vergleichbare Masken, die gegen eine Eigenbeteiligung von zwei Euro eingelöst werden können. 

Wer zählt zu den beson­ders gefähr­deten Menschen mit Anspruch auf FFP2-Masken?
 
Die Personengruppen, die einen Anspruch auf FFP2- oder vergleichbare Masken haben, werden allein vom Bundesgesundheitsministerium definiert. Dazu gehören bundesweit insgesamt rund 27 Millionen Menschen.
Nach der Verordnung des Bundesgesundheitsministeriums sind diese Menschen berechtigt: 

  • Personen ab 60 Jahren 
  • Frauen mit einer Risikoschwangerschaft
  • Personen, die an einer der folgenden Erkrankung leiden: 
    • COPD/Asthma
    • chronische Herzinsuffizienz
    • chronische Niereninsuffizienz (Stadium >=4)
    • Demenz
    • Schlaganfall
    • Diabetes mellitus Typ 2
    • aktive, fortschreitende oder metastasierte Krebserkrankung oder stattfindende Chemo- oder Radiotherapie
    • stattgefundene Organ- oder Stammzelltransplantation
    • Trisomie 21

Sie müssen selbst nichts unternehmen, Sie werden automatisch angeschrieben. 

Im Laufe des Januar erhalten die Anspruchsberechtigten per Post zwei Coupons für jeweils sechs FFP2- oder vergleichbare Masken. Je sechs Schutzmasken fällt für Sie eine Eigenbeteiligung in Höhe von zwei Euro an.

Den ersten Coupon können Sie bis zum 28. Februar 2021,
den zweiten vom 16. Februar bis 15. April 2021 in der Apotheke einlösen.

Sie müssen zunächst selbst nichts unternehmen, Sie werden automatisch angeschrieben. 

In mehreren Wellen erhalten bundesweit insgesamt rund 27 Millionen Menschen die Masken-Coupons, und zwar in dieser Reihenfolge:  

1.    Personen ab 75 Jahren
2.    Personen ab 70 Jahren und
       Personen mit bestimmten chronischen Erkrankungen  (unabhängig vom Alter)
3.    Personen ab 60 Jahren